Contractubex Gel 50g


PZN: 0012581

34,– EUR

50 G / EINHEIT

inkl. 10% MwSt.

deliverable-status-greenlieferbar

"quantity_input" ist keine gültige Zahl
Im Feld "quantity_input" dürfen keine Kommastellen eingegeben werden

Produkt-Beschreibung

Das Narben-Gel mit Dreifachwirkung:
  1. beugt überschüssigem Narbengewebe vor
  2. reduziert Rötungen, Juckreiz und Spannungsgefühl
  3. macht die Narbe weicher und elastischer


Das Contractubex® Gel enthält eine Kombination von Wirkstoffen, die sich sinnvoll ergänzen und verstärken:

  • Flüssigextrakt aus Zwiebeln
    Dieser Naturstoff ist für seine entzündungshemmende Wirkung bekannt und beugt der Entstehung von überschüssigem Narbengewebe vor.
  • Heparin-Natrium
    Lockert die Narbenstruktur verhärteter Narben auf und wirkt antientzündlich. Die feuchtigkeitsspendende Wirkung fördert auch bei älteren, feuchtigkeitsarmen Narben die Durchblutung.
  • Allantoin
    beschleunigt die Wundheilung, indem die Wirkstoffaufnahme unterstützt wird. Die Haut wird geschmeidig und der Juckreiz gemildert.

Da das Narbengewebe nur sehr langsam regeneriert (kann bis zu 2 Jahre dauern), sollten Sie bei der Behandlung Geduld haben. Nach etwa 6-8 Wochen lässt die Rötung langsam nach und durch die konsequente Pflege mit Contractubex® Gel lässt sich das Erscheinungsbild auch weiterhin verbessern. Die Narbe wird elastischer und flacher.

Contractubex® Gel kann eingesetzt werden nach:
  • Schnitt- und Schürfverletzungen
  • Operationen (z. B. auch nach Kaiserschnitt)
  • Verbrennungen oder Verbrühungen
  • dermatologischen Behandlungen (z. B. Abschleifung)
  • kosmetische Laserbehandlungen (z. B. Tattoo-Entfernung)

KurzbezeichnungContractubex Gel 50g
StichworteNarben, Narbengel
Verpackungsinhalt50 G
ATC-BegriffeDERMATIKA, ZUBEREITUNGEN ZUR BEHANDLUNG VON WUNDEN UND GESCHWÜREN

Pflichtangaben

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt, oder Apotheker.

Gebrauchsinformationen

1. Was ist Contractubex und wofür wird es angewendet?
Contractubex ist ein Narbengel zur Anwendung nach dem Wundschluss. Contractubex wirkt wachstumshemmend (antiproliferativ), entzündungshemmend (antiphlogistisch), auflockernd und glättend auf das Narbengewebe.
Contractubex wird angewendet bei Patienten mit vergrößerten (hypertrophischen), wulstigen (keloidförmigen), bewegungseinschränkenden und optisch störenden Narben nach Operationen, Amputationen, Verbrennungen und Unfällen; bei Gelenksteife (Kontrakturen) z.B. der Finger (Dupuytren'sche Kontraktur) und durch Verletzung entstandenen (traumatischen) Sehnenkontrakturen sowie bei Narbenschrumpfungen (atrophe Narben).

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Contractubex beachten?
Contractubex darf nicht angewendet werden,
- wenn Sie allergisch gegen Flüssigextrakt aus Zwiebeln (Cepae extractum liquidum), Heparin- Natrium, Allantoin, Citronellol, Geraniol, Benzylalkohol, Citral und Linalool oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
- bei Säuglingen (Kindern unter 1 Jahr).
- auf offenen oder nicht verheilten Wunden oder auf Schleimhäuten.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Contractubex anwenden. - Nicht auf offene Hautstellen bringen. Contractubex darf erst auf der verschlossenen und verheilten Narbe angewendet werden.
- Vermeiden Sie extreme Kälte oder UV-Licht bzw. zu starkes Einmassieren. Narben vor Sonnenbestrahlung schützen.
- Kontakt mit Schleimhäuten und Augenbindehaut ist zu vermeiden.


3

Anwendung von Contractubex zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
Bislang sind keine Wechselwirkungen bekannt.
Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Bislang sind keine Risiken in der Schwangerschaft und Stillzeit bei Anwendung von Contractubex bekannt.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Contractubex hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.
Contractubex enthält
- Sorbinsäure, das örtlich begrenzte Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen kann; - Methylparaben (Methyl-4-hydroxybenzoat), das allergische Reaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen kann;
- 13,5 mg Alkohol (Ethanol) pro 1 g Gel (1,35% w/w). Bei geschädigter Haut kann er ein brennendes Gefühl hervorrufen.
- die Duftstoffe Citronellol, Geraniol, Benzylalkohol, Citral und Linalool. Diese können allergische Reaktionen verursachen.

3. Wie ist Contractubex anzuwenden?
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie sich nicht sicher sind.
Zur Anwendung auf der Haut.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wird Contractubex mehrmals täglich auf die Haut bzw. das Narbengewebe aufgetragen und leicht einmassiert, bis das Gel von der Haut aufgenommen ist. Bei verhärteten, alten Narben eventuell über Nacht unter einem Salbenverband einwirken lassen. Je nach Ausdehnung und Stärke der bestehenden Narbe oder Kontraktur erstreckt sich die Behandlung über mehrere Wochen bis Monate.
Anwendung bei Kindern
Die Anwendung bei Kindern unter 2 Jahren hat nur aufgrund ärztlicher Verschreibung zu erfolgen. Bei Kleinkindern ab 1 Jahr kann das Gel 1 bis 2 mal täglich auf das Narbengewebe aufgetragen werden.
Zur Anwendung bei Säuglingen (Kindern unter 1 Jahr) liegen keine Daten vor, daher kann die Anwendung nicht empfohlen werden.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Die am häufigsten auftretenden Nebenwirkungen sind lokale Reaktionen am Ort der Behandlung (siehe Abschnitt 2 „Contractubex enthält“).
Aus einer in 2005 ausgewerteten klinischen Studie mit 592 mit Contractubex behandelten Patienten wurden folgende Nebenwirkungen berichtet:

4

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):
Juckreiz (Pruritus), Hautrötung (Erythem), sichtbare Erweiterung der Hautgefäße (Teleangiektasie), Narbenschwund (Narbenatrophie).
Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):
Dunklerfärbung der Haut (Hyperpigmentierung), Verdünnung der Haut (Hautatrophie).
Häufigkeit nicht bekannt (außerhalb von klinischen Studien wurden die folgenden Nebenwirkungen für Contractubex berichtet, deren Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar ist):
Infektionen und parasitäre Erkrankungen
Eitriger Ausschlag
Erkrankungen des Immunsystems
Überempfindlichkeit (allergische Reaktion)
Erkrankungen des Nervensystems
Missempfindung (Kribbeln oder „Taubheit“) der Haut (Parästhesien)
Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
Lokale Hautreaktion (Kontaktdermatitis), Nesselsucht (Urtikaria), Ausschlag, Juckreiz (Pruritus), Hautrötung (Erythem), Hautreizung, kleine flache Hautknötchen (Papeln), Hautentzündung, brennendes Gefühl, Spannungsgefühl
Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort
Schwellung, Schmerzen und Hautschuppung im Bereich der Applikationsstelle
Citronellol, Geraniol, Benzylalkohol, Citral und Linalool können allergische Reaktionen hervorrufen. Contractubex wird auch in der Langzeitbehandlung im Allgemeinen ausgezeichnet vertragen. Ein während der Behandlung mit Contractubex gelegentlich beobachteter Juckreiz ist Ausdruck der geweblichen Umgestaltung der Narbe. Ein Abbruch der Behandlung aus diesem Grunde ist in der Regel nicht erforderlich.
Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Sie können Nebenwirkungen auch direkt über nationale Meldesystem anzeigen.
Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen
Traisengasse 5
1200 WIEN
ÖSTERREICH
Fax: + 43 (0) 50 555 36207
Website: http://www.basg.gv.at/
Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist Contractubex aufzubewahren?
Nicht über 25°C lagern.
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Tubenfalz angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
Nach dem Öffnen innerhalb von 6 Monaten aufbrauchen. Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

5

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen
Was Contractubex enthält
Die Wirkstoffe sind Flüssigextrakt aus Zwiebeln (Cepae extractum liquidum), Heparin-Natrium und Allantoin.
100 g Gel enthalten
Cepae extractum liquidum 10,0 g Flüssigextrakt aus Zwiebeln (Allium cepa L., bulbus), Droge-

Heparin-Natrium 5000 I.E.
Allantoin 1,0 g
Die sonstigen Bestandteile sind Sorbinsäure (E200), Methyl-4-hydroxybenzoat (E218), Macrogol 200, Xanthangummi, gereinigtes Wasser, Ethanol 96% und Parfumöl, das die Duftstoffe Citronellol, Geraniol, Benzylalkohol, Citral und Linalool enthält.
Wie Contractubex aussieht und Inhalt der Packung
Transparentes bis opakes, farbloses bis hellbraunes Gel. Aluminiumtube mit 10 g, 20 g und 50 g Gel. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.
Pharmazeutischer Unternehmer
Merz Pharma Austria GmbH, Guglgasse 17, 1110 Wien
Hersteller
Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Eckenheimer Landstrasse 100, 60318 Frankfurt am Main, Deutschland
Zulassungsnummer: 13.883
Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Juni 2021.